Audi quattro Cup 2018

And the winner is...

Jahr für Jahr nehmen 80.000 Golfer am Audi quattro Cup teil. Die Motivation ist groß: Wer sich in einem der regionalen Turniere, die von Audi-Partnern organisiert werden, durchsetzt, qualifiziert sich damit für die Teilnahme am Landesfinale auf der AROSA Golfanlage am Scharmützel See. Dort hat man dann die Möglichkeit sich für das Weltfinale, welches in diesem Jahr in Kitzbühel stattfindet, zu qualifizieren. Auf unsere Einladung des Audi Zentrum Regensburg gingen am Samstag im Golfclub Bad Abbach Deutenhof nun die Regensburger Teilnehmer an den Start. In mehr als 50 Nationen hat sich der Audi quattro Cup seit seiner Gründung vor 28 Jahren einen guten Namen gemacht. Weit mehr als eine Million Amateurgolfer haben bereits teilgenommen.

Das beste Netto-Ergebnis in Deutenhof lieferten Florian Gottswinter und Markus Hofbauer. Zweite wurden Günther und Thomas Gsödl vor Florian Nagl und Prof. Dr. Michael Nerlich. Die „Nearest to the pin“-Wertung holten sich Brigitte Heindl (403 Zentimeter) und
Michael Möbs (293 Zentimeter). Die Brutto-Wertung gewannen Dr. Peter Eibl und Thomas Götzfried. Den „longest Drive“ sicherten sich Stefanie Horlacher (182 Meter) und Dominic Straller (248 Meter). „Ein schönes Turnier!“, so alle Beteiligten.



Die Sieger des Audi quattro Cup 2018 mit Rainer Hensel, Gesamtgeschäftsführer der Jepsen Auto Gruppe (2. v. li.), und Daniel Schleef, Leiter Audi Zentrum Regensburg und Autohaus Jepsen Neutraubling (1. v. li.).


Bruttosieger:

Thomas Götzfried und Dr. Peter Eibl


1. Nettosieger:

Florian Gottswinter und Markus Hofbauer


2. Nettosieger:

Thomas Gsödl und Günther Gsödl


3. Nettosieger

Prof. Dr. Michael Nerlich und Florian Nagl


Nearest-to-the-Pin Damen:

Brigitte Heindl


Nearest-to-the-Pin Herren:

Michael Möbs


Longest Drive Damen:

Stefanie Horlacher


Longest Drive Herren:

Dominic Straller